Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Streusalzvorräte schrumpfen

Der Umweltbetrieb der Stadt hat auf den Bielefelder Straßen schon mehr als die Hälfte seines Streusalzes verbraucht. Von den 3.500 Tonnen Streusalz, die zu Beginn des Winterhalbjahres eingelagert waren, sind schon 2.000 Tonnen auf den Straßen verstreut. Bei normalem Betrieb reicht das noch für sechs Tage, heißt es vom Umweltbetrieb. Allerdings sind auch schon 2.650 Tonnen Streusalz bestellt, die nach und nach eintreffen. Für heute Nacht sind Temperaturen um den Gefrierpunkt und Eisregen angekündigt, der auf den Straßen zu Glatt- und Blitzeis führen könnte. Sollte es so kommen, starten die Winterdienstler ab 3 Uhr Nachts einen Volleinsatz.