Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Sturmschäden überschaubar

Nachdem Sturmtief „Christian“ gestern über Bielefeld und die Region hinweggefegt ist, halten sich die Schäden in Grenzen. Außer ein paar umgestürzter Bäume und dem Chaos im Zugverkehr, bleiben die Folgen überschaubar. Der große Schaden sei an Bielefeld vorbei geweht, sagte uns der Zuständige für Wald und Holz im Bezirk Bielefeld, Erhard Oehle. Hier und da seien Äste und Kronenteile abgebrochen, so schlimm wie im Juli dieses Jahres oder beim Sturm Kyrill sei es aber gestern nicht gewesen. Spaziergänger und Jogger sollten die Wälder aber zurzeit noch meiden. Unterdessen hat die Deutsche Bahn noch mit Aufräumarbeiten zu tun. Gestern waren Bäume in die Oberleitungen bei Münster und auf der Strecke Bielefeld-Hannover gestürzt. Bis zum Abend sollen alle Schäden beseitigt sein, hieß es von der Bahn.