Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Taxi-Shuttle-Service für Flüchtlinge in der Kritik

Zurzeit laufen die Finanzberatungen in Bielefeld und die Opposition kritisiert dabei u.a. eine fehlende Transparenz. So muss die Stadt pro Jahr rund 28 Millionen Euro für die Unterbringung von Flüchtlingen aufwenden. Dieser Aufwand wird aber auf alle städtischen Bereiche verteilt. CDU und FDP fehlt eine genaue Aufschlüsselung, wer dabei welche Kosten zu stemmen hat. Im Finanzausschuss ist außerdem die Notwendigkeit des Taxi-Shuttleservice vom Rütli in die Stadt hinterfragt worden. Dieses Angebot für Flüchtlinge, aber auch die ehrenamtlichen Helfer, kostet monatlich 7.500 Euro, erklärte der Sozialdezernent. Eine Alternative gebe es aktuell nicht, weil die Flüchtlinge nicht einfach den Bus nutzen könnten. Die Haltestellen liegen zu weit vom Rütli entfernt.