Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Teilgeständnis vor Landgericht

Vor dem Bielefelder Landgericht ist gestern der erste Verhandlungstag gegen einen 24-jährigen Mann aus Minden zu Ende gegangen. Er hat dabei zugegeben, seine schwangere Ex-Freundin im Mai in deren Wohnung erstochen zu haben. Hintergrund der Tat war, dass er bereits mit einer jüngeren Frau verlobt war. Seine muslimische Familie hätte die Beziehung zu der Getöteten niemals akzeptiert, so der Angeklagte. Deswegen habe er seine Ex-Freundin zur Abtreibung drängen wollen. Ein Streit zwischen den beiden sei dann eskaliert. Der 24-jährige will die Tat im Affekt begangen haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord vor.