Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Lokale Eilmeldung

Es wird kein Fahrradparkhaus unter dem Jahnplatz geben. Das Projekt habe „keine Mehrheit in der Stadtgesellschaft.“

Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Tumulte beim Dano-Prozess

Unter starken Sicherheitsvorkehrungen hat am Morgen vor dem Bielefelder Landgericht der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder des fünfjährigen Dano aus Herford begonnen. Während der Verhandlung kam es zweimal zu Tumulten und Gefühlsausbrüchen auf den Zuschauerrängen. Zwei Zuschauer wurden vom Richter des Saales verwiesen. Der Großvater des getöteten Jungen und ein weiterer Besucher wurden von Justizbeamten aus dem Saal geführt, nachdem sie die Verhandlung durch laute Beschimpfungen und Drohungen gegen den Angeklagten gestört hatten. Als Zeugen vernommen wurden heute der Polizeibeamte, der das erste Geständnis des 43jährigen Angeklagten aufgenommen hatte und auch die Mutter des kleinen Jungen. Sie brach zum Ende ihrer Aussage in Tränen aus, als sie vom Richter gefragt wurde, wie es der Familie jetzt gehe. Der Angeklagte selbst wird sich erst in zwei Wochen beim nächsten Verhandlungstag zur Sache äußern.