Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

"Tunnelfahrerin" behält ihren Führerschein

Nach ihrer "Tunnel-Irrfahrt" darf eine 52-Jährige Bielefelderin ihren Führerschein behalten. Das hat die städtische Fahrerlaubnisbehörde nach einem Gespräch mit der Frau entschieden. Man gehe von einem Augenblick-Versagen aus, schreibt das WB. Das Ordnungsamt verlangt kein verkehrsmedizinisches Gutachten. Wie uns die Polizei damals nach dem Vorfall sagte, machte die Frau auch keinen verwirrten Eindruck und stand nicht unter Drogen- oder Alkoholeinfluss. Die Bielefelderin sorgte im Februar bundesweit für Aufsehen, weil sie mit ihrem Wagen von der Schildescher Straße auf das Gleisbett der Linie 1 fuhr und dann 500 Meter weit in den Stadtbahn-Tunnel hinein. Den Einsatz muss von Feuerwehr und Stadtwerken muss die Frau bezahlen.