Responsive image

on air: 

Natascha Wittmaack
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Über 200 Einsätze nach Sturmtief "Zeljko"

Der Sturm gestern über Bielefeld hat Polizei und Feuerwehr einen arbeitsreichen Tag beschert. Insgesamt mussten die Einsatzkräfte über 200 Mal raus. Verletzt wurde aber glücklicherweise niemand. Und das auch nicht auf dem Kinderspielplatz in der Wulfsbreede. Dort kippte ein großer Baum durch den Sturm um. In ganz Heepen gab es zwischen halb vier und fünf Uhr keinen Strom. Der Grund dafür war ein Kurschluss in einem Umspannwerk. Außerdem sorgte der Sturm für Behinderungen auf den Straßen. Der Ostwestfalendamm musste zum Beispiel stadteinwärts kurz vor der Ausfahrt Quelle zeitweise komplett gesperrt werden, wegen Ästen auf der Fahrbahn. Umgestürzte Bäume und Äste behinderten auch den Stadtbahn- und Busverkehr.