Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Überschwemmungsgebiete in Bielefeld

Damit Hochwasser in Bielefeld keinen großen Schaden anrichten kann, legt die Bezirksregierung Detmold neue Überschwemmungsgebiete fest. Betroffen sind davon zunächst die nördlichen Stadtteile, insbesondere Heepen. Die Berechnungen der Bezirksregierung gehen dabei von einem Jahrhundertwasser aus. "Die Gefahr ist nicht gestiegen,“ sagt Martin Wörmann der Leiter des Umweltamtes. Es geht um eine vorbeugende Maßnahme. Gestern wurden die Pläne in einem Informationsabend in Heepen den Bürgern vorgestellt. Viele sorgten sich dabei um die möglichen Konsequenzen der neuen Überschwemmungs-gebiete, wie etwa dem Wertverlust ihrer Häuser, Bauverboten und zusätzlicher Kosten für den Hochwasserschutz. Auch die Frage wie realistisch die Berechnung eines Jahrhunderthochwassers wirklich sei, wurde in den Raum geworfen. Bis zum 7. November können Einwendungen bei der Stadt oder der Bezirksregierung vorgebracht werden. Die Pläne sind bei der Stadt oder auf der Internetseite der Stadt einzusehen. Etwa 630 Haushalte sind von der Ausweisung der neuen Schutzgebiete betroffen.