Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Umstrittene Besuche in Schulen

Die Bundeswehr soll in NRW bald nur noch beschränkt Schulen besuchen dürfen. Das sieht eine neue Regelung des Schulministeriums vor. Wie die Neue Westfälische berichtet, sollen Vorträge von Soldaten im Klassenzimmer nur noch erlaubt sein, wenn gleichzeitig auch Kriegsgegner eingeladen werden. Im Jahr 2010 hatte es rund 640 solcher Bundeswehr-Vorträge in Schulen gegeben. Schüler des Helmholtz-Gymnasiums hatten damals bereits ein Hausverbot für die Bundeswehr gefordert.