Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Uni-Skandal weitet sich aus

Der Sexskandal an der Bielefelder Universität weitet sich aus. Nach den Missbrauchsvorwürfen gegen einen Professor gibt es jetzt weitere Anschuldigungen. Die 27 Jährige Doktorandin soll nach ihrer Anzeige gezielt aus dem Lehrbetrieb gedrängt worden sein. Das schreibt die Neue Westfälische. Während der zuständige Dekan Kai Kauffmann davon spricht, dass Beschwerden gegen sie vorgelegen hätten, werden diese von Studenten entkräftet. Ein Vorwurf sei beispielsweise, dass die 27 Jährige in einem Seminar zu leise gesprochen habe. Die Studenten bestätigten nun aber, dass sie, wie üblich, ihre Stimme per Mikrofon verstärkte. Im Westfalenblatt geht die Kritik an Kai Kauffmann weiter. So soll er seinerseits Beschwerden der Studenten gegen den unter Missbrauchsverdacht stehenden Professor nicht nachgegangen sein. Der 54 Jährige soll sich nicht an die Studienordnung gehalten haben.