Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Unsichere Zukunft für Karstadt-Häuser

Seit gestern weiß der Aufsichtsrat Bescheid - und bald soll auch öffentlich gemacht werden, wie es mit dem angeschlagenen Arcandor-Konzern weitergeht. Und das bringt dann vielleicht auch den Beschäftigten von Karstadt in Bielefeld Gewissheit. Ihr Mutterkonzern Arcandor muss sparen - und hat sich deshalb einen strikten Sparkurs verordnet. Nach Auskunft von Vorstandschef Eick stehen in dem Unternehmen Standorte zur Disposition und Stellenstreichungen werden nicht ausgeschlossen. Allerdings will der Konzern mit seinen Karstadt-Häusern die „profilierte Mitte der Gesellschaft" bedienen. Demnach kommen wohl zuerst die Nobel-Kaufhäuser wie das KaDeWe in Berlin auf den Prüfstand. Nach Informationen der Neuen Westfälischen sollen das Bielefelder Karstadt-Haus und die Standorte in Gütersloh und Paderborn vorerst nicht geschlossen werden.