Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Unterbringung für mutmaßlichen Beilmörder

Heute Vormittag ist vor dem Bielefelder Landgericht die Verhandlung gegen einen 54jährigen Mann wegen Mordes fortgesetzt. Er soll vor einem halben Jahr in Petershagen einen Schornsteinfeger mit einem Beil erschlagen haben. Nach eigenen Angaben hatte der Mann die Vorstellung, das Opfer sei „Sendbote einer Verschwörung", eine Stimme habe ihm den Mord befohlen. Ein Sachverständiger hatte dem Mann heute Schuldunfähigkeit attestiert, weil er nicht in der Lage sei, das Unrecht der Tat einzusehen. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung fordern eine Unterbringung des 54jährigen in einer Psychatrie, die Staatsanwaltschaft wegen Mordes, die Verteidigung wegen Totschlags. Er sei eine Gefahr für die Allgemeinheit. Eine Entscheidung soll morgen fallen.