Responsive image

on air: 

Stephan Schueler
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Unterstützen und Fördern von Hochbegabten

An der Uni Bielefeld eröffnet heute ein Zentrum für Hochbegabtenforschung. Es entsteht an der Fakultät für Biologie. Dort sollen künftig die besonderen Schüler gezielter unterstützt werden. Erzieher und Lehrer lernen in der klassischen Ausbildung nur selten, wie eine Hochbegabung bei Schülern erkannt und angemessen gefördert werden kann. Genau das will das neue Zentrum jetzt ändern indem Aus- und Weiterbildung angeboten wird. Darüber hinaus sollen dort zukünftig auch neue Konzepte entwickelt werden, die dann direkt in Schulen zum Einsatz kommen können. Zusatzunterricht für Hochbegabte wird es außerdem geben. Gefördert wird das Zentrum mit 100.000 Euro pro Jahr durch die Gütersloher Osthushenrich-Stiftung.