Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Unwetter: Feuerwehr mit über 100 Einsätzen

Nach dem Unwetter von heute Morgen beruhigt sich zumindest aus Sicht der Polizei die Lage auf den Straßen zunehmend. Nicht so für die Feuerwehr. Sie musste bislang zu über 100 Einsätzen ausrücken. Vor allem vollgelaufene Keller sind das Problem. Die Schwerpunkte liegen im Bielefelder Süden und Osten. Auch viele Firmen haben wegen vollgelaufener Hallen oder Keller die Feuerwehr gerufen. Für heute Nachmittag sind weitere Gewitter angekündigt.

Ab 15. März: Wechselunterricht für alle Bielefelder Schüler
In Bielefeld und ganz NRW sollen ab dem 15. März auch alle Schüler der weiterführenden Schulen zumindest tageweise in die Klassen zurückkehren. Geplant sei vorerst bis zu den Osterferien den...
Lärmschutz-Streit OWD: Erst Flüsterasphalt, dann Tempo-Entscheidung
Im Streit um den Lärmschutz auf dem Ostwestfalen Damm kommt Bewegung. Wie der für einen Teil des OWDs zuständige Landesbetrieb Straßen.NRW mitteilt, habe man sich mit der Stadt Bielefeld darauf...
Bauzulieferer Schüco aus Bielefeld will Impfungen übernehmen
Bundesweit haben erste Unternehmen angekündigt, dass Mitarbeiter bei ihnen geimpft werden sollen. Bei uns in Bielefeld will das auch Bauzulieferer Schüco übernehmen. Das Unternehmen hat, wie schon bei...
Organisation der Corona-Schnelltests in Bielefeld wird besprochen
Ab Montag (08.03.) will der Bund einen Corona-Schnelltest pro Woche und Bürger bezahlen. Hinter der Organisation stehen allerdings noch viele Fragen: Wer führt sie durch und wo beispielsweise. Wie...
Lehrer aus Lippe holen sich Impftermine in Bielefeld
Die Organisation im Bielefelder Impfzentrum läuft offenbar besser als zum Beispiel bei unseren Nachbarn in Lippe. Weil bei uns schon damit begonnen wurde, erste Lehrer zu impfen und ein termingenaues...
Bielefelder Wirtschaft enttäuscht nach Bund-Länder-Beschlüssen
Die Industrie- und Handelskammer in Bielefeld zeigt sich enttäuscht über die aktuellen Beschlüsse von Bund und Land in der Coronakrise. Zwar begrüße sie die beschlossenen Lockerungsansätze für die...