Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Unwetter: Polizei und Feuerwehr im Dauereinsatz

Die schweren Regenfälle und Gewitter am Abend über Bielefeld haben für viele Einsätze von Polizei und Feuerwehr gesorgt. Von 22 Uhr bis ein Uhr war an eine Pause nicht zu denken. Schon kurz nachdem der Himmel sein Schleusen öffnete gingen die ersten Notrufe bei der Polizei ein. Alleine die Leitstelle zählte 130. Die Feuerwehr musste inerhalb von 3 Stunden zu fast 50 Einsätzen raus - 40 mal liefen Keller voll. Auf der Arthur Ladebeck Straße wurden durch das Wasser Gullideckel hochgespühlt. Einige Autofahrer holten sich durch das Überfahren platte Reifen. Auf der Deppendorfer Straße rutschte ein komplettes Ackerstück ab. Weil ein Autofahrer dem ausweichen wollte, landete er im Straßengraben. Einige Straßen mussten im Bielefelder Stadtgebiet wegen Überflutung einige Zeit gesperrt werden. Auf der Heeper Straße sorgte ein übergelaufenes Wehr in der Nähe eines Altenheims für einen größeren Einsatz der Feuerwehr. Auch auf der A2 kam es durch Aquaplaning zu Unfällen.