Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Urteil im Doppelmordprozess erwartet

Mit Spannung wird heute Nachmittag das Urteil im Gütersloher Doppelmordprozess erwartet. Nach 7  Monaten geht damit der Indizienprozess gegen den 29-jährigen Mann aus Verl zu Ende. Ihm wird vorgeworfen an Heiligabend 2013 das ältere Geschwisterpaar in Gütersloh umgebracht zu haben. Das Motiv ist aber bis heute unklar.Trotzdem zweifelt die Staatsanwaltschaft nicht daran, dass es sich bei dem Mann um den Täter handelt. Sie fordert lebenslange Haft für den 29-jährigen. Die Vorwürfe stützt die Staatsanwaltschaft auf die DNA-Spuren am Tatort und auch auf das Verhalten des Angeklagten nach der Tat. Er hätte wochenlang darüber geschwiegen, dass er den Geschwistern an Heiligabend eine Flasche Wein vorbeigebracht hatte, obwohl er schon als Zeuge vernommen worden war. Die Verteidigung hingegen warf in ihrem Plädoyers der Staatsanwaltschaft vor, sich zu früh auf den Angeklagten festgelegt zu haben. Es fehle sowohl an eindeutigen Beweisen als auch an einem Motiv des Angeklagten.