Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Urteil im Maskenmordprozess erwartet

Der Bielefelder Maskenmordprozess geht heute wahrscheinlich zu Ende. Am Vormittag sollen in dem Indizienprozess vor dem Bielefelder Landgericht die Plädoyers gehalten werden. Danach wird auch das Urteil erwartet. Psychologische Gutachter hatten es in dem Prozess für angemessen gehalten, den 19jährigen Angeklagten wegen einer Reifeverzögerung nach Jugendstrafrecht zu verurteilen. Dem Jöllenbecker drohen in diesem Fall maximal 10 Jahre Haft. Er steht in dringendem Verdacht, Ende März eine 82jährige Rentnerin in ihrem Haus an der Eickumer Straße in Jöllenbeck erstochen zu haben. Bis heute hat der 19jährige die Tat stets bestritten. Die Indizienkette gegen ihn ist aber erdrückend.