Responsive image

on air: 

Dirk Sluyter
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Urteil im "Zocha-Prozess"

Ruhig und gelassen - so hat Serienbankräuber Jan Zocha heute vor dem Bielefelder Landgericht eine weitere Gefängnisstrafe hingenommen. Wegen gefährlicher Körperverletzung soll er nun vier zusätzliche Jahre in Haft verbringen. Neun Jahre muss er ohnehin noch absitzen, dazu kommt die angeordnete Sicherungsverwahrung. Zocha hatte gestanden in der JVA Bielefeld Brackwede zwei Justizvollzugsbeamte mit heißem Wasser verbrüht zu haben. Außerdem wurde in seiner Zelle Sprengstoff gefunden.