Responsive image

on air: 

Stephan Schueler
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Urteile gefallen

Der Hauptangeklagte im Hooligan-Prozess muss wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung für vier Jahre und zehn Monate in Haft. Zu dieser Jugendstrafe wurde der 20jährige vor wenigen Minuten vom Bielefelder Landgericht verurteilt. Außerdem muss er dem Bremer Fan, den er lebensgefährlich verletzt hatte, ein Schmerzensgeld von 35.000 Euro bezahlen und einem zweiten Bremer Opfer 3.000 Euro. Neun andere Angeklagte erhielten Bewährungsstrafen von bis zu zwei Jahren , der elfte wurde von den Tatvorwürfen freigesprochen.