Responsive image

on air: 

#KLIMASTREIK
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Vater mit 3,6 Promille überlässt Kleinkind sich selbst

Statt sich bei einer gemeinsamen Zugfahrt von Bielefeld nach Hannover um seinen fünfjährigen Sohn zu kümmern, hat sich ein Vater bis zur Besinnungslosigkeit betrunken. Schließlich musste sich die Bundespolizei um den Mann und das Kindergarten-Kind kümmern. Der 37-Jährige habe fast 3,6 Promille Alkohol im Blut gehabt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der Mann war gestern der Zugbegleiterin einer Regionalbahn aufgefallen, weil er nicht mehr ansprechbar war. Der Fünfjährige kam in Schutzgewahrsam und wurde später seiner Mutter übergeben. Der Vater kam in eine Ausnüchterungszelle.