Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Verbände kritisieren Stadtwerke für Energiewende

Vergangene Woche hatten die Stadtwerke Bielefeld informiert, dass es zukünftig kurzfristige Stromabschaltungen von bis zu 90 Minuten geben könnte. Hintergrund ist die Energiewende, denn erneuerbare Energien bieten noch keine stabile Versorgung. Der Unternehmerverband der Metallindustrie und der Arbeitgeberverband kritisieren jetzt die Pläne der Stadtwerke. Man habe sich bei den Stadtwerken wenig Gedanken über die Auswirkungen auf Industrie- und Gewerbebetriebe gemacht, so sieht es Dieter Kühnel, der Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbands. Stromausfälle in Betrieben können hohe Sachschäden hervorrufen, so Kühnel, vor allem dann, wenn sie plötzlich kommen. Die Ausfälle treten ein, wenn in einem Gebiet in Deutschland zu wenig Öko-Strom verfügbar ist und die herkömmlichen Kraftwerke erst hochgefahren werden müssen. Die Infos sollen dann zum Beispiel hier im Radio verbreitet werden. Die Arbeitgebervertreter aus Bielefeld fordern nun eine Diskussion, die Wahrscheinlichkeiten, technische Gegenmaßnahmen und Kostenfolgen für die Betriebe berücksichtigt.