Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Verdacht auf schweren Kindesmissbrauch

Ein 28jähriger Mann aus Harsewinkel muss sich ab heute vor dem Bielefelder Landgericht verantworten. Der Angeklagte soll kinderpornographisches Material besessen, per Handy verschickt und sich außerdem zu einer Vergewaltigung verabredet haben: Allein bei fünf Durchsuchungen zwischen September 2016 und April 2017 wurden bei dem 28jährigen mehrere kinderpornographische Bilder sichergestellt. Ungeachtet dessen soll sich Mann aus Harsewinkel dann per Whats-App mit einem Bekannten zur Misshandlung dessen Kinder verabredet haben. Zur Tat kam es wegen der Durchsuchung nicht. Die Staatsanwaltschaft verlangt neben einer Bestrafung auch eine Unterbringung in einer Psychiatrie. Der 28jährige soll unter einer Lernbehinderung, einer Persönlichkeitsstörung und einer pädophilen Störung leiden.