Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Verfassungsbeschwerde gegen A33

Acht A33-Gegner haben Verfassungsbeschwerde mit einstweiliger Anordnung gegen das Urteil des Bundesverfassungsgerichts in Leipzig eingelegt. Das hatte Anfang August grünes Licht für den Weiterbau der A33 zwischen Bielefeld und Steinhagen gegeben. Die A33-Gegner wollen bei ihrer Verfassungsbeschwerde sechs Punkte anführen, die vom Bundesverwaltungsgericht nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt wurden. Das Bundes- und Landesverkehrsministerium hatte gestern angekündigt, noch in diesem Jahr mit dem Weiterbau der A33 beginnen zu wollen.