Responsive image

on air: 

Dirk Sluyter
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Verurteilung wegen Totschlags möglich

Im Gütersloher Doppelmordprozess sind heute noch keine Plädoyers gehalten worden. Die Verteidigung hatte gleich mehrere Beweisanträge gestellt. Jetzt soll die Bielefelder Staatsanwaltschaft am nächsten Prozesstag am kommenden Montag ihr Plädoyer halten, die Verteidigung dann am 18. Februar. Das Urteil gegen den 29jährigen Installateur wird wahrscheinlich erst am 26. Februar gesprochen werden. Die Richterin hat zudem heute den rechtlichen Hinweis gegeben, dass es auch eine Verurteilung wegen Totschlags und nicht wegen Mordes geben könne. Zuvor hatte die Schwester des Angeklagten auf eigenen Wunsch ausgesagt. Sie hält ihren Bruder für unschuldig. Er sei zu einer solchen Tat nicht fähig, sagte die 28jährige Frau vor dem Bielefelder Landgericht. Der 29jährige Installateur steht in dringenden Verdacht, an Heiligabend 2013 ein älteres Geschwisterpaar aus Gütersloh getötet haben.

Schramm-Wölk als FH-Präsidentin wiedergewählt
Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk bleibt Präsidentin der Bielefelder Fachhochschule. Die Hochschulversammlung hat die Verhaltensbiologin und Medizin-Informatikerin ohne Gegenstimmen für weitere vier...
Holocaust-Leugnerin Haverbeck erneut verurteilt
Die wiederholt verurteilte Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck aus Vlotho ist nur wenige Wochen nach ihrer Entlassung aus der JVA Bielefeld erneut zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Das...
Ausstellungshalle der Stadthalle wird Bielefelds Corona-Impfzentrum
Die Ausstellungshalle der Stadthalle wird zum Bielefelder Corona-Impfzentrum. Das hat die Stadt heute bekanntgegeben. Die Stadthalle sei mit dem Auto gut zu erreichen, die Belüftungssituation dort...
Prozess um Kesselbrink-Einsatz in Bielefeld hat begonnen
Nach dem umstrittenen Polizeieinsatz auf dem Kesselbrink vor einem halben Jahr, hat jetzt der Prozess dazu vor dem Bielefelder Amtsgericht begonnen. Angeklagt ist ein 23-Jähriger, der gebürtig aus...
Polizei löst Corona-Party in Rheda-Wiedenbrück auf
Die Polizei hat in Rheda-Wiedenbrück eine Corona-Party gesprengt. Eine Sisha-Bar hatte offensichtlich heimlich aufgemacht, Zeugen berichteten von einem „regen Treiben“. Als die Polizeibeamten...
Aktuell von Coronamaßnahmen betroffene Bielefelder Schulen
Aktuell sind 42 Schulen in Bielefeld von Coronamaßnahmen betroffen. In der vergangenen Woche waren es 30. Mit Stand vom 03. Dezember stehen in Bielefeld 572 Schüler*innen und 32 Lehrkräfte unter...