Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Vor Weihnachten soll es keine Kündigungen geben

Weiter steht nicht fest, wie viele Mitarbeiter der angeschlagenen Edeka-Tochter Marktkauf entlassen werden. Sie sollen aber ihre möglichen Kündigungen nicht vor Weihnachten bekommen. Das sagte ein Betreuer des heimischen Betriebsrates. Die Geschäftsleiter der Marktkauf-Fillialen arbeiten zur Zeit an der Umsetzung des Sozialplanes. Sie prüfen unter anderem die Möglichkeit von Altersteilzeit. Die Umsetzung des Sozialplanes in den Fillialen richtet sich nach der Soll-Größe bei den Personalkosten im Verhältnis zum Umsatz. Die Baumärkte haben in diesem Jahr insgesamt 90 Millionen Euro Verlust eingefahren, die Warenhäuser 38 Millionen Euro. Deshalb sei davon auszugehen, dass auch Mitarbeiter in der Region von der Kündigung betroffen sein werden, so der Sprecher weiter.