Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Warum Luft nicht Nichts ist...Bielefelder Professorin preisverdächtig

Die Bielefelder Professorin Gisela Lück ist für den diesjährigen Polytechnikpreis nominiert. Der Preis ist mit insgesamt 70.000 Euro dotiert. Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft würdigt mit der Auszeichnung Wissenschaftler, die attraktive Lehr- und Lernangebote entwickelt haben, um Kinder für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Gisela Lück ist für den Bereich Naturwissenschaftliche Bildung im frühen Kindesalter nominiert. Die Chemikerin will schon Kindern im Vorschulalter Lust auf Naturwissenschaften machen. Dabei erklärt sie mit einfachen Mitteln wie einem Glas, Wasser und einer Kerze, dass Luft nicht Nichts ist. Gisela Lück versucht dabei auch besonders, Kinder aus bildungsfernen Schichten zu erreichen. Für ihr Engagement wurde sie im vergangenen Jahr bereits mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Der Polytechnikpreis wird im November vergeben.