Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Was passiert mit den Mufflons?

Im Streit um eine Mufflon-Herde im Teutoburgerwald will Umweltdezernentin Anja Ritschel zwischen den Streitenden vermitteln und darüber sprechen, ob die Wildschafe umgesiedelt werden können. Zum Beispiel in das Naturschutzgroßgebiet Senne.
Anja Ritschel will in einem Fachgespräch mit dem Regionalforstamt, dem Jadgbeirat und der Kreisjägerschaft über den Verbleib der Herde sprechen. Dabei soll es auch um ganz praktische Fragen gehen, zum Beispiel, wie die Mufflons überhaupt transportiert werden könnten. Das Regionalforstamt und die von Klasingsche Stiftung als Waldbesitzer hatten sich für eine Umsiedlung ausgesprochen. Die Stadt dagegen möchte die Tiere am liebsten im Teutoburgerwald belassen. Die Diskussion war entstanden, nachdem die von Klasingsche Stiftung im Oktober beantragt hatte, die Tiere abschießen zu dürfen. Sie würden den Walderheblich beschädigen