Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Weiter kein Geständnis

Auch ein Vierteljahr nach dem Mord an einer 82jährigen Rentnerin in Jöllenbeck bleibt der 18jährige Verdächtige weiter bei seiner Version des Tatabends. Demnach sei er als Ersthelfer vor Ort gewesen und habe versucht, die Frau zu retten. Es gibt damit weiter kein Geständnis. Von dem 18jährigen soll jetzt ein psychiatrisches Gutachten erstellt werden. Dem hat der Verdächtige zugestimmt. Aufgrund der Spurenlage gehen die Ermittler weiter davon aus, dass der 18jährige die Rentnerin in deren Wohnung an der Eickumer Straße in Jöllenbeck getötet hat.