Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Wend kann Ypsilanti-Kritiker in der SPD verstehen

Der Bielefelder SPD-Bundestagsabgeordnete Rainer Wend kann die Entscheidung der vier hessischen Landtagsabgeordneten verstehen, Andrea Ypsilanti nicht zur Ministerpräsidentin zu wählen. Ypsilanti habe sich gegen die Mehrheit der Hessen entschieden, ihre ideologischen Vorstellungen durchsetzen zu wollen, sagte Wend heute Nachmittag im Radio-Bielefeld-Interview. Durch die vier werde die Glaubwürdigkeit der SPD eher gestärkt. Von solchen Abgeordneten habe man mehr, als von sogenannten "Apparatschiks". Es habe sich zudem gezeigt, dass es nicht gut für die SPD sei, wenn Amateure meinen, Landespolitik gestalten zu wollen, sagte Wend weiter. Ypsilanti habe es auch versäumt, SPD-Vize Walter mit einzubinden. Der SPD-Fraktionschef im Bielefelder Rat Pit Clausen wollte nicht mehr zurückblicken und fordete jetzt nach einem halben Jahr "Rumgeeiere" Neuwahlen für Hessen.