Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Wenig Streusalz verbraucht

Der Winterdienst der Stadt hat bislang wenig zu tun. Nur zweimal mussten die Streufahrzeuge in diesem Winter ausrücken. Schnee und Eisglätte lassen noch auf sich warten. Seit 2006 musste der Streudienst nicht mehr so selten hinaus. Damals war es nur ein Einsatz im Dezember. Aktuell sind auch die rund 5800 Tonnen Streusalz nahezu unberührt. Gerade einmal 10 Tonnen landeten bislang auf Bielefelds Straßen. Zum Vergleich. Im vergangenen Jahr waren es zum selben Zeitpunkt noch ganze 750 Tonnen. Der milde Winter spart aber auch Kosten. So musste der Umweltbetrieb noch keine Subunternehmer zum Streuen bezahlen. Außerdem wird natürlich auch beim Streumaterial gespart. Zur Info: Eine Tonne Streusalz kostet etwa 80€.