Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Wenige Organspenden in OWL

Es gibt deutschlandweit mehr als 10.000 kranke Menschen, die dringend auf ein neues Organ angewiesen, es gibt aber vergleichsweise wenige Spender. In Ostwestfalen-Lippe konnten die Ärzte im vergangenen Jahr nur 17 Verstorbenen ein Organ entnehmen und so anderen Menschen helfen, schreibt die NW. In ganz Deutschland waren es 840. Aktuell stehen allein beim Transplantationszentrum in Bad Oeynhausen 200 Menschen auf einer Warteliste, die ein neues Herz oder eine neue Lunge brauchen. Viele würden sich erst für einen Organspendeausweis entscheiden, wenn sie selbst oder Angehörige betroffen sind. Etwa fünf Prozent der Menschen tragen einen solchen bei sich. Vereinzelte Skandale um Vergabepraktiken haben die Bereitschaft auch nicht erhöht.