Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Weniger Flüchtlinge in Bielefeld

Aktuell kommen weniger Flüchtlinge zu uns nach Bielefeld. Das liegt zum einen an den Grenzschließungen entlang der Balkan-Route, sagt die Bezirksregierung Arnsberg. Und zum anderen, weil in unserer Stadt schon viele Flüchtlinge leben. Kamen im Oktober vergangenen Jahres noch 16.000 Flüchtlinge pro Woche nach NRW, sind es aktuell 2000 pro Woche, sagt Benjamin Hahn von der Bezirksregierung Arnsberg. Und die werden vorrangig dem Rheinland zugewiesen. Denn dort haben die Städte und Kommunen noch Kapazitäten frei. Anders in Bielefeld. Unsere Stadt hat ihr Soll vorerst erfüllt. 3.400 Menschen sind im Jahr 2015 in Bielefeld angekommen. Gerade in den letzten drei Monaten des Jahres war der Zustrom besonders hoch. Der zuweisungsstärkste Monat war der November mit über 1.000 Flüchtlingen.