Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Weniger Müllgebühren durch Papiertonne

Wenn es die Papiertonne in Bielefeld nicht geben würde, dann  müssten wir alle, ob Hausbesitzer oder Mieter, mehr Müllgebühren zahlen. Denn durch die Papiertonne kann der Umweltbetrieb mehr Alt-Papier sammeln und verkaufen, und infolgedessen die Müllgebühren geringer halten. Durch die Papiertonne hatte der Umweltbetrieb  im vergangenen Jahr schon fast 3000 Tonnen mehr Papier gesammelt als sonst. 2006 wurde die Tonne flächendeckend eingeführt. Und mehr Papier, heißt auch mehr Geld. 1 bis 1,3 Millionen Euro erhält der Umweltbetrieb, wenn er das Papier verkauft. Und mit diesem Geld werden Restmüllgebühren gesenkt. Zum Vergleich: Bevor die Papiertonne eingeführt wurde, kostete eine normale Restmülltonne knapp 150 € im Jahr. Jetzt nur noch gut 136€. Das macht 13 € Ersparnis. Wenn Sie also mehr Papier sammeln, dann müssen wir alle auf Dauer auch weniger Müllgebühren bezahlen.