Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Weniger Ordnungswidrigkeiten in Bielefeld

Die Stadt Bielefeld hat im vergangenen Jahr fast 1,2 Millionen Euro weniger durch Blitzer und Knöllchen eingenommen. Insgesamt flossen durch Geschwindigkeits- und Parkverstöße über 13,4 Millionen Euro in die Stadtkasse. 2016 waren es noch fast 14,6 Millionen gewesen. Der Blitzer am Bielefelder Berg brachte mit über 6,2 Millionen Euro auch im vergangenen Jahr das meiste Geld für die Stadt ein. Es waren aber auch hier 680.000 Euro weniger als 2016. Insgesamt wurden am Bielefelder Berg fast 120.700 Fahrzeuge geblitzt: rund 3.700 weniger als im Jahr zuvor. Innerhalb der Stadt lösten die städtischen Blitzer über 52.000 Mal aus: ein Minus von 12.500 im Vergleich zu 2016. Die Zahl der Knöllchen ging um fast 19.000 zurück.