Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Weniger Straftaten in Bielefeld

In Bielefeld ist die Zahl der Straftaten im vergangenen Jahr um 7,5 Prozent auf 26.370 zurückgegangen, landesweit betrug der Rückgang nur 6,5 Prozent. Die Aufklärungsquote lag in Bielefeld bei 58,5 Prozent und war damit nur leicht höher als 2016. Besonders positiv in der Statistik: Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist in unserer Stadt im vergangenen Jahr um fast 17 Prozent auf 619 gesunken, die der Gewaltdelikte sank nur leicht auf 893 Taten. Die Zahl der Morde und Totschlagsdelikte ging von 14 auf 12 zurück. Vergewaltigungen und schwere sexuelle Nötigungen sind dagegen um 43 Prozent auf 53 Taten gestiegen. Knapp 10.700 Tatverdächtige konnten von der Bielefelder Polizei ermittelt werden, fast 42 Prozent von ihnen hatten keinen deutschen Pass. Ebenfalls erfreulich: die Zahl der Straftaten von Jugendlichen unter 21 Jahre ist um knapp 12 Prozent gesunken, die der Kinder bis 14 Jahre allerdings um 6,2 Prozent auf 243 angestiegen.