Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Weniger Unfälle auf den umliegenden Autobahnen

Die Bielefelder Autobahnpolizei hat heute ihre Jahresbilanz vorgestellt. Demnach gab es 2009 erneut mehr Autos auf den Autobahnen aber etwas weniger Unfälle.
Insgesamt 2.267mal hat es im vergangenen Jahr auf den Autobahnen durch OWL gekracht. Das ist ein leichter Rückgang um ein Prozent. Auch die Zahl der Todesfälle ist auf 5 gesunken, 2009 waren es noch 7. Hauptursache für Unfälle sind nach wie vor Raser, Drängler und riskante Überholmanöver.
Ein erneutes Plus gab es bei den Autofahrern, die täglich auf den Autobahnen unterwegs sind. Allein auf der A 2 in Bielefeld fahren durchschnittlich mehr als 100.000 Autos am Tag.