Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Weniger Unternehmer-Pleiten in Bielefeld

Die Zahl der Betriebsinsolvenzen in Bielefeld ist im letzten Jahr weiter zurückgegangen. Das teilte das Unternehmen Creditreform heute mit. Die meisten Pleiten gibt es nach wie vor in der Gastronomie und bei Kurier-Diensten. Insgesamt mussten 366 Unternehmen in Bielefeld den Gang zum Amtsgericht antreten. Das waren fast 40 Betriebe weniger als 2012.  Schon in den beiden Jahren davor war die Zahl der Bielefelder Insolvenzen gesunken. Das habe auch etwas damit zu tun, das es weniger Neugründungen von Unternehmen gibt, die dafür aber besser wirtschaften. Weitere Gründe seien die gute Wirtschaftslage und die geringe Arbeitslosigkeit, heißt es von Creditreform. Im OWL-Vergleich ist Bielefeld vom letzten Platz ins Mittelfeld der Insolvenztabelle aufgestiegen. Die meisten Insolvenzen in OWL gab es 2013 im Kreis Lippe, die wenigsten im Kreis Höxter.