Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Werkstattbrand war gelegt

Anfang März musste die Feuerwehr einen Brand einer Autowerkstatt an der Stadtheider Straße löschen. Jetzt kam heraus: das Feuer, das einen Schaden von 100 Tausend Euro verursacht hat, ist vorsätzlich gelegt worden sein. Die Polizei sagt, dass der hoch verschuldete Werkstattchef so seine Versicherung betrügen wollte. Er habe seine Mitarbeiter beauftragt, seine Firma niederzubrennen. Einer der Mitarbeiter verletzte sich sogar bei dem Feuer. Interne Videoaufnahmen der Werkstatt zeigten einen Tatverdächtigen, der Flüssigkeit am Boden entzündet. Zudem besteht der Verdacht, dass der Werkstatt-betreiber auf einem Gelände Wohnungen illegal an Flüchtlinge vermietet hat. Er und zwei seiner Mitarbeiter sitzen in U-Haft