Responsive image

on air: 

DSC Arminia Live!
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Wie geht es weiter bei Schieder?

Bei Europas größten Möbel Hersteller Schieder im Kreis Lippe gibt es wieder Hoffnung. Nachdem alle Zeichen auf Insolvenz standen, gibt es jetzt anscheinend einen Interessenten.Der soll nach Aussage des Interims-geschäftsführers Ulrich Wlecke aus dem angelsächsischen Raum stammen und die Schieder-Möbel-Holding schon binnen einer Woche übernehmen. Eine Absichtserklärung des Investors sei bereits unterzeichnet. Feinheiten müssten noch abgestimmt werden. Eigentlich sollten heute unter anderem die Produktionsstätten Scheider Schwalenberg, PM Möbel in Steinheim und die Schieder Tochter Schieder Tochter Viva Insolvenz anmelden. Dafür sei aber jetzt eine weitere Woche Zeit, hieß es heute vom Insolvenzverwalter. Am Freitag musste Schieder nach einem Bilanzfälschungsskandal Insolvenz anmelden.