Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Wieder größere Demo von Russland-Deutschen

Sie sprechen sich gegen den ungebremsten Zulauf von Flüchtlingen aus, gegen die Politik der Kanzlerin und gegen eine angeblich drohende Gefahr für die Frauen und Kinder in unserem Land. Geflüchtet sind sie seinerzeit selbst. Über 200 Russland-Deutsche haben sich gestern zu einer Demonstration vor dem Bielefelder Rathaus versammelt. Die Teilnehmer kamen aus ganz OWL. Eine Stunde lang wurden Reden gehalten, in denen die Menschen kein Verständnis für die aktuelle Politik zeigten. Die wiederholten Demos waren durch den Fall eines russisch-stämmigen Mädchens ausgelöst worden, das angeblich von Flüchtlingen missbraucht worden sei. Diese Geschichte war aber frei erfunden. Die Proteste in Bielefeld sollen trotzdem in Zukunft erst einmal weitergehen.