Responsive image

on air: 

#KLIMASTREIK
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Windkraftanlagen auf wenige Flächen

Lieber wenige Windräder in wenigen Gebieten, als einzelne Windräder überall in der Stadt. So hat der Stadtentwicklungsausschuss jetzt die Pläne verteidigt, die Windanlagen auf fünf Flächen verteilen zu wollen. Wenn die Stadt keine Konzentrationsräume vorgibt, könnten sich Investoren an allen möglichen Orten in Bielefeld ansiedeln, so Fortmeier. Mit den Konzentrationszonen könnte die Stadt die Orte begrenzen. In der gemeinsamen Sitzung des Stadtentwicklungs- und des Umweltausschusses und der Bezirksvertretungen hat der Gutachter am Abend vorgestellt, warum nur noch die Standorte Brönninghausen, Jöllenbeck, Senne, Brake und Stieghorst in Frage kommen. Die anderen Suchräume wurden zum Beispiel aus Artenschutzgründen ausgeschlossen. Jetzt beraten die politischen Gremien bis Mai darüber, das letzte Wort hat dann die Bezirksregierung in Detmold.