Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Winterblues auf dem Arbeitsmarkt

In Bielefeld ist die Zahl der Arbeitslosen zum Jahresende leicht gestiegen. Im Dezember waren 14.828 Menschen ohne Job, das waren 387 mehr als noch im November. Die Arbeitslosenquote liegt jetzt bei 9,2 Prozent.
Dass mehr Menschen zum Jahresende ohne Job dastehen, sei eine saisonübliche Entwicklung, sagt Thomas Richter, der Chef der Bielefelder Arbeitsagentur. Das milde Wetter würde sich eher negativ auf den Arbeitsmarkt auswirken. Dauerhaft rechnet die Agentur für Arbeit allerdings nicht mit mehr Arbeitslosen – zum Frühjahr dürften es wieder weniger werden. Vorher könne die Zahl im Januar und Februar aber noch einmal deutlich nach oben gehen, so Richter weiter. Gewinner am Arbeitsmarkt sind weiter die jungen, gut ausgebildeten und flexiblen Arbeitslosen. Vor einem Jahr waren in Bielefeld noch knapp 1.000 Menschen mehr arbeitslos gemeldet.