Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Wohnungsbau soll schnell vorangehen

In Bielefeld wird in diesem und im nächsten Jahr immer mehr gebaut werden müssen. Der Wohnraum ist aktuell bereits äußerst knapp, und nach den Zahlen von Baudezernent Gregor Moss fehlen bis 2020 noch einmal 5.200 Wohnungen in unserer Stadt. Darauf nun haben am Abend die Politiker im Rat reagiert. Die Verwaltung soll so schnell wie möglich neue Flächen in Bielefeld benennen, die zeitnah entwickelt und bebaut werden können. Und zwar sowohl mit Sozialwohnungen als auch mit Ein- und Mehrfamilienhäusern. Da waren sich die Paprika-Koalition und CDU, FDP und BfB einig. Zudem soll insbesondere in der Innenstadt durch Verdichtungen verstärkt bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden, denn der fehlt besonders. Den Linken reicht das alles nicht. Sie wollen 3.000 Sozialwohnungen bis 2020 bauen, ein entsprechender Einwohner-Antrag scheiterte aber im Rat u.a. an den geschätzten Kosten von einer halben Milliarde Euro.