Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Wolfsrüde Ringo ist tot

Eine traurige Nachricht gibt es aus dem Tierpark Olderdissen: Wolfs-Rüde Ringo ist tot. Im vergangenen August war er an einem bösartigen Tumor erkrankt. Um ihm unnötige Qualen zu ersparen, wurde er jetzt eingeschläfert. In den vergangenen Wochen sei die Krankheit so schnell fortgeschritten, dass sie Ringo sichtlich behindert habe, heißt es in einer Pressemitteilung des Tierparks. Die Pfleger hätten deshalb davon ausgehen müssen, dass der Wolfsrüde unter starken Schmerzen litt. Bevor Ringo eingeschläfert wurde, hatte ein Tierarzt ihn noch einmal eingehend untersucht. Ringo war 2003 zusammen mit der Wölfin Meike aus dem Wisentgehege Springe nach Olderdissen gekommen. Er wurde zehn Jahre alt. Ob jetzt ein neuer Rüde in das Wolfsgehege einziehen soll, hat das Tierpark-Team noch nicht entschieden.