Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Zuhälter vor Gericht

Wegen Zuhälterei, Menschenhandels und Vergewaltigung muss sich ein 35-jähriger Mann bald vor dem Bielefelder Landgericht verantworten. Die Taten sollen zwischen Juni und November im vergangenen Jahr passiert sein. Im Juni 2013 soll der Angeklagte eine 30-jährige Prostituierte  in einer Disko kennengelernt haben. Die beiden lebten zusammen - der Mann  kassierte aber die Einnahmen seiner Partnerin. Rund 2000 Euro. Die bräuchte er für die Hochzeit und ihre Aufenthaltsgenehmigung– heißt es in der Anklage. In den folgenden Monaten soll er die Frau zur Prostitution gezwungen haben. Und das unter anderem in Wohnungen in Bad Oeynhausen und Bielefeld. Laut Anklage soll der Mann damit gedroht haben ihr Kind zu töten. Die Frau konnte in einem Imbiss in Hannover die Polizei verständigen. Die Ermittlungen ergaben, dass der 35-jährige eine weitere Frau gezwungen haben soll der Prostitution nachzugehen.