Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Zwischenbilanz: Energiewende bei den Stadtwerken

Bis 2020 soll der Co2-Ausstoß bei uns in der der Stadt um 40 Prozent reduziert werden, das hat der Rat der Stadt bereits im Jahr 2007 beschlossen. Das gilt auch für die Energieproduktion und den Strom- und Wärmeverbrauch. Stadtwerke Geschäftsführer Friedhelm Rieke hat jetzt bei einem Pressegespräch eine Zwischenbilanz aus Sicht seines Unternehmens gezogen. Seit 2011 hätten die Stadtwerke 200 Millionen Euro investiert, um die Sonnen- und Windenergie sowie die Kraftwärme-Abkopplung auszubauen. "Was natürlich wichtig ist, wir wollen ja die Co2-Emission in Bielefeld senken, da haben wir unser Etappenziel fast erreicht, wir sind sind also nah dran an der 40 Prozent-Grenze."
Damit sei man aber noch lange nicht am Ende, so Rieke weiter. Die Stadtwerke möchten vor allem die Windenergie weiter ausbauen. Zum Beispiel an der A 2 und in Sennestadt und Verl zusammen mit den Stadtwerken Gütersloh.