Responsive image

on air: 

Celine Appels
---
---
img_9737

Corona - Maßnahmen und Zahlen


Stand 16.01.2022

Diese Coronaschutzregeln sind aktuell vom Land NRW verordnet

Kontaktbeschränkungen

  • Private Zusammenkünfte an denen nichtgeimpfte und nicht-genesene Personen teilnehmen, sind auf den eigenen Haushalt sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes beschränkt. Ausgenommen Kinder bis 14 Jahren.
  • Vom 28. Dezember an dürfen sich auch nur maximal 10 immunisierte Personen treffen. Auch hiervon sind Kinder bis 14 Jahren ausgenommen.

An den Schulen gilt eine Maskenpflicht.

Einige Details zu Altersgrenzen und mehr findet ihr hier. 

Die 2G-Regel:
Hier die wichtigsten Angebote, die ihr nur geimpft oder genesen besuchen dürft:
(Ausnahmen: Kinder und Jugendliche bis einschl. 15 Jahren und Personen, die über ein entsprechendes ärztliches Attest und einen aktuellen negativen Test verfügen. In den Schulferien benötigen ungeimpfte Kinder (ab Schuleintritt) einen aktuellen negativen Test)

- Einzelhandel (Ausnahme täglicher Bedarf)
- Friseurleistungen bei denen die dienstleistende Person oder die Kundin/ bzw. der Kunde statt einer FFP2 Maske eine medizinische Maske trägt.
- der Tierpark Olderdissen (und andere Tierparks in NRW)
- Volksfeste
- Theater
- Kinos
- Eisbahnen 
- Museen und Ausstellungen
- körpernahe Dienstleistungen (nicht medizinische oder pflegerische Dienstleistungen, dabei gilt 3G)
- touristische Hotel-Übernachtungen und Busreisen
- Outdoor-Amateursportwettkämpfe und Training als Aktive (z.T. kann bei Teilnahme an Ligen und Wettkämpfen als Ersatz der vollständigen Immunisierung ein PCR-Test ausreichen)

Die 2G Plus Regel:
Hier die wichtigsten Angebote, die ihr nur geimpft oder genesen und aktuell negativ getestet besuchen dürft:
-
Gastronomische Angebote (Ausnahme Abholung)
- Tanzveranstaltungen einschließlich privater Feiern mit Tanz
- gemeinsames Singen im Chor ohne Maske
- Bordelle, Swingerclubs usw. 
- Schwimmbäder und Saunen sowie andere Wellnesseinrichtungen
- Indoor-Sport: Dazu zählen Fitnessstudios oder auch Hallentrainig und Amateursportwettkämpfe (z.T. kann bei Teilnahme an Ligen und Wettkämpfen als Ersatz der vollständigen Immunisierung ein PCR-Test ausreichen)
- Betriebskantinen, Hochschul- oder Schulmensen etc. bei Nutzung durch Personen, die nicht unmittelbar dem Betrieb oder der Einrichtung angehören.

Mit der am 16. Januar 2022 in Kraft getretenenen Coronaschutzverordnung gelten geimpfte Personen in NRW dann als geboostert wenn sie insgesamt drei mal geimpft wurden. Diese Regelung gilt "auch bei jeglicher Kombination mit dem COVID-19 Impfstoff der Firma Janssen (Johnson und Johnson)." Diese Regelung kommt überraschend, galten mit Johnson und Johnson geimpfte Personen bislang nach der zweiten Impfung als geboostert.

Die 2G Plus Regel erfüllt außerdem wer mindestens einmal geimpft wurde und eine mittels PCR-Test bestätigte Infektion bereits hinter sich hat. Außerdem zweimal geimpfte Personen bei denen die zweite Impfung länger als 14 aber weniger als 90 Tage zurückliegt und dann auch genesene Personen, bei denen der PCR Test, der die Infektion bestätigt hat, mehr als 27 aber weniger als 90 Tage zurückliegt.

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren gelten als immunisiert und wegen der regelmäßigen verpflichtenden Schultestungen auch als getestet. Sie erfüllen also die 2G Plus Regel. Als Nachweis reicht auch ein Schülerausweis.

Die 3G-Regel:
Hier die wichtigsten Angebote, die ihr nur geimpft, genesen oder negativ getestet besuchen dürft:
- Friseurleistungen (wenn sowohl die dienstleistende Person als auch die Kundin bzw. der Kunde ein FFP2 Maske tragen)
- Beerdigungen und standesamtliche Trauungen
- Versammlungen nach Artikel 8 des Grundgesetzes (Demonstrationen) in Innenräumen
- Versammlungen nach Artikel 8 des Grundgesetzes (Demonstrationen) im Freien bei mehr als 750 Teilnehmenden (Maskenpflicht beachten!)
- (Bildungs-) Angebote an Schulen, Hochschulen und ähnlichen Einrichtungen inklusive Bibliotheken und Mensen
- kontaktlose Ausleihe und Rückgabe von Medien in Bibliotheken
- Messen und Kongresse im beruflichen Kontext
- nicht-touristische Übernachtungen in Hotels, Ferienwohnungen etc.
- Angebote der Jugend(sozial)arbeit
- Sitzungen kommunaler Gremien (Stadtrat etc...)

Clubs, Diskotheken und ähnliche Betriebe müssen geschlossen bleiben.

Für Veranstaltungen gilt eine Obergrenze von 750 Zuschauern. Wobei oberhalb von 250 Zuschauern die darüberhinausgehende Auslastung maximal 50 Prozent der regulären Höchstkapazität betragen darf.

Maskenpflicht

Die Maskenpflicht gilt:

- Im öffentlichen Personen Nahverkehr einschließlich Taxen
- an Schulen
- Im Freien in Wareschlangen, Anstellbereichen, an Verkaufs- oder Dienstleistungsschaltern
- Bei Veranstaltungen und Versammlungen nach Artikel 8 des Grundgesetzes (Demonstrationen), es sei denn es haben nur getestete und immunisierte Personen Zugang und ein Mindestabstand von 1,50 Metern kann eigehalten werden, oder es haben ausschließlich immunisierte Personen Zugang. In letzten Fall wird die Maske nur empfohlen.

Das Infektionsschutzgesetz des Bundes

3G am Arbeitsplatz

Das Infektionsschutzgesetz des Bundes schreibt die 3G-Regel am Arbeitsplatz vor. Für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Kontakt zu anderen nicht ausschließen können und bei denen Home-Office nicht möglich ist, gilt, dass sie geimpft, genesen oder getestet sein müssen, bevor der Job angetreten wird. Die Nachweise sind dem Arbeitgeber vorzulegen.

3G in Bussen, Bahnen und Zügen

Auch in Bus oder Stadtbahn bzw. in Zügen müsst ihr nachweisen geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet zu sein.
Die Bielefelder Verkehrsbetriebe moBiel haben angekündigt, dass die Nachweise und der Personalausweis bei Kontrollen vorzuzeigen sind. Kinder bis 12 Jahren sind von der 3G-Regel ausgenommen. Schülerinnen und Schüler bis 18 Jahren können mit dem Schülerausweis nachweisen, dass sie an den regelmäßigen Schultestungen teilnehmen.


Schwellenwerte für einschränkenden Maßnahmen:

(Diese Maßnahmen sind nach einer Bund-Länder Konferenz vom 18.11.2021 bundesweit vorgegeben, können von den Ländern aber unter Berücksichtigung der Inzidenzwerte, des Impffortschritts und anderer Indikatoren verschärft werden)

- Ab einem Hospitalisierungsinzidenz* von 3 muss künftig flächendeckend im Freizeit- und Veranstaltungsbereich 2G eingeführt werden. 

- Bei einem Schwellenwert von 6 müssen Geimpfte und Genesene zusätzlich einen negativen Coronatest vorlegen (2G+).

- Ab dem Schwellenwert 9 müssen weitere Maßnahmen z.B. auch Kontaktbeschränkungen eingeführt werden.

Sofern der Schwellenwert an fünf Tagen in Folge unterschritten wird, kann von den jeweils geltenden Regelungen wieder abgesehen werden. 

Weiter unten auf dieser Seite findet ihr die immer aktuelle Hospitalisierungsinzidenz für Nordrhein-Westfalen.

* Die Hospitalisierungsinzidenz ergibt sich aus der Zahl der Krankenhauseinweisungen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen – und kann so Aufschluss darüber geben, wie ausgelastet die Krankenhäuser sind.



Die Coronazahlen für Bielefeld und Deutschland

An dieser Stelle bekommt ihr tagesaktuell die neusten Zahlen für Bielefeld und alle Städte und Kreise in Deutschland. Die detaillierten Werte für Bielefeld bekommt ihr in unseren aktuellen Meldungen.