Responsive image

on air: 

Stefan Klinkhammer
---
---
img_9035

Corona - Maßnahmen und Zahlen


Diese Regeln gelten ab dem 22. Februar

Wiedereinstieg in Modelle des Präsenz- oder Wechselunterrichts

Am Montag 22.02.21 starten die Grundschulen, die Förderschulen der Primarstufe und die Abschlussklassen wieder mit dem Unterricht in Präsenz- oder Wechselmodellen. Überall im Schulgebäude muss grundsätzlich eine medizinische Maske getragen werden. Kinder bis einschließlich Klasse 8 können dann eine Alltagsmaske anziehen, wenn die medizinische Maske wegen der Größe nicht passt.

Außerschulische Bildungsangebote

Die vom Schulministerium besonders geförderten Kurse zum Ausgleich von pandemiebedingten Bildungsnachteilen sind ebenso wieder zulässig wie die schulnahen Angebote für Kinder und Jugendliche in Flüchtlingseinrichtungen. Für Kinder bis ins Grundschulalter ist ab dem 22. Februar auch musikalischer Unterricht als Einzelunterricht wieder zulässig.

Friseurdienstleistungen, Fußpflege

Ab dem 1. März dürfen Fußpflege- und Friseurdienstleistungen wieder öffnen. Einrichtungen für andere nicht medizinisch erforderliche Dienstleistungen, wie Kosmetik-, Nagel- und Tattoostudios, bleiben geschlossen, da die genannten besonderen Ausnahmegründe hier nicht vorliegen.

Freizeitsport im Freien

Der Sport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes auf Sportanlagen unter freiem Himmel ist ab dem 22. Februar wieder zulässig. Zwischen den verschiedenen Personen oder Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben dürfen, ist dauerhaft ein Mindestabstand von fünf Metern einzuhalten. Sporthallen und Schwimmbäder bleiben allerdings für den privaten Sport geschlossen.

Frühlingsblüher und Saatgut dürfen verkauft werden

Die Ausnahme zum Verkauf von Schnittblumen und kurzfristig verderblichen Topfpflanzen gilt künftig auch für Gemüsepflanzen und Saatgut (Samen, Zwiebeln, Pflanzkartoffeln etc.). Diese Waren einschließlich des unmittelbaren Zubehörs dürfen auch von Bau- und Gartenmärkten verkauft werden. Solche Märkte müssen den Verkauf an Privatleute aber dann ausschließlich auf diese Waren begrenzen und dürfen dabei ausdrücklich keine anderen Sortimente verkaufen.


Häufige Fragen und Antworten zu FFP2-Masken

 

Kann ich FFP2-Masken mehrfach verwenden?

Ja. Allerdings nur, wenn man sie reinigt. Es gibt zwei Möglichkeiten. 

  1. TROCKNEN und LÜFTEN: 7 Tage an der Raumluft am eigenen Haken trocknen lassen (nicht im Wäschekeller, Küche oder Bad, wegen den hohen Luftfeuchtigkeit). Dieser Vorgang kann 5x wiederholt werden, wenn die Maske keine Beschädigungen aufweist. 
  2. BACKOFEN: Bei genau 80°C Maske für 1 Stunde in den Backofen legen. Die getragene Maske muss erst 24 Stunden an der Luft (s.o.) trocknen. Danach die Maske(n) auf den mit Backpapier belegten Rost in den auf genau 80°C vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze legen. Am besten sollte die Temperatur mit einem Bratenthermometer o.ä. gemessen werden, da die reale Temperatur in Backöfen oft schwankt. Eine neidrige Temperatur würde die Viren in der getragenen Maske nicht abtöten, eine zu hohe Temperatur könnte die Maske beschädigen. 

Auf keinen Fall die FFP2-Maske in Waschmaschine, im Kochtopf oder der Mikrowelle reinigen. Dies zerstört den Schutz und macht die Masken unbrauchbar! 

 

Kann ich die FFP2-Masken auf der Heizung trocknen?

Nein, denn bei den Heizungstemperaturen von 30-40°C fühlen sich Bakterien und Pilze, die sich nach dem Tragen in der Maske befinden, pudelwohl und vermehren sich sogar noch. 

 

Kann ich mir FFP2-Masken nach der Reinigung teilen? 

Auf keinen Fall. Jeder Mensch muss seine eigenen Masken tragen. Jeder Träger hinterlässt in der Maske Erreger der eigenen Nasen-, Rachen- und Hautflora. Diese lassen sich mit einfachen Verfahren nicht vollständig inaktivieren. Daher kommt nur eine personenbezogene Wiederverwendung in Betracht.

 

Kann ich beim Tragen etwas falsch machen? 

Ja. Und zwar dann, wenn die Maske an den Rändern nicht dicht am Gesicht abschließt. Es darf also keine Luftlücke entstehen, sonst bietet die FFP2-Maske keinen Schutz. Also, Maske andrücken und ggf. das Gummiband enger schnallen, wenn nötig. Am Nasenrücken ist dieser kleine Draht, denn drückt man fest an der Nase an. 

 

Wer zahlt die FFP2-Maske bei einer Tragepflicht am Arbeitsplatz? 

Der Arbeitgeber muss für ausreichend FFP2-Masken am Arbeitsplatz sorgen und Kosten dafür tragen, da es sich um Schutzkleidung handelt.

 

Quelle: FH Münster, Ergebnisse Forschungsprojekt FFP2-Masken


Die Coronazahlen für Bielefeld und Deutschland

An dieser Stelle bekommt ihr tagesaktuell die neusten Zahlen für Bielefeld und alle Städte und Kreise in Deutschland. Die hier angegeben Werte für Bielefeld beinhalten über Weihnachten und Silvester aufgelaufene Fälle, die derzeit nachgemeldet werden und damit den Inzidenzwert beeinflussen. Die Werte haben daher keine Aussagekraft für das aktuelle Infektionsgeschehen. Die "realen" Werte für Bielefeld bekommt ihr in unseren aktuellen Meldungen. 


Die aktuellen Infektionsraten in Deutschland