Responsive image

on air: 

Pascal Haack
---
---
Aktuell bei uns:

Amokalarm am Berufskolleg: Die Infos am Morgen danach - Corona: 455 neue Infektionen. Mehr bei uns. Radio an.

handy mit corona warnapp

Erhöhtes Coronarisiko - Was jetzt?


Aufgrund der Corona-Entwicklung in unserer Stadt kann es vermehrt vorkommen, dass eure Corona-Warn-App auf Rot springt. Oder ihr habt einen positiven Schnelltest.

Im Fall der roten Warn-App hattet ihr in den vergangenen Tagen Kontakt mit einem später positiv getesteten Mitmenschen. Dann könnt ihr onach der aktuellen Coronateststrategie eigentlich einen kostenlosen PCR-Test machen. Zeigt dafür in der Teststelle die rote Warn-App vor. Wir haben allerdings von der Stadt Bielefeld am 31.01.2022 die Info bekommen, dass viele Teststellen es angeblich nicht mehr schaffen, für alle mit Risikomeldung in der App einen PCR-Test anzubieten. Wer eine rote WarnApp hat, soll mindestens einen Antigenschnelltest in den Teststellen bekommen, alternativ könnt ihr aber auch zur hausärztlichen Praxis und dort einen PCR-Test anfragen. 

Bei einem positiven Bürgerschnelltest in einer Teststelle leitet die Teststelle das Ergebnis an das Gesundheitsamt weiter. Mit der Positiv-Bescheinigung der Teststelle steht euch ein kostenloser PCR-Test zu. Gleiches gilt auch bei einem positiven Schnelltest in der Schule oder bei eurem Arbeitgeber.

Bei einem positiven Selbsttest meldet ihr euch bei eurem Hausarzt oder ihr macht einen Termin in einer offiziellen Teststelle. Bestätigt sich dort das Ergebnis habt ihr auch Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Labortest.

Wenn ihr Kontakt zu einer infizierten Person hattet und nun Symptome habt, dann meldet euch telefonisch beim Hausarzt und vereinbar einen Termin für einen PCR-Test. Ist das nicht möglich, wendet euch an das Gesundheitsamt.

Die Corona-Hotline der Stadt Bielefeld:
+49 521 51-2000

Unter diesem Link findet ihr eine Übersicht, wo ihr euch in Bielefeld testen lassen könnt.