Responsive image

on air: 

Andreas Grunwald
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 100 von 124


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Stadt öffnet sich wieder mehr für Publikumsverkehr

Die Bielefelder Rathäuser werden ab Montag wieder für den Publikumsverkehr mit Terminvereinbarung geöffnet. Auch Terminvereinbarungen für Bürgerberatung, Standesamt, Ausländerbehörde und KFZ-Zulassungsstelle sind wieder online (www.bielefeld.de/termin) und telefonisch unter der Rufnummer 510 möglich. Auch die Volkshochschule und die Musik- und Kunstschule werden ab Montag wieder eingeschränkt öffnen. 

 

Infektionszahlen in Bielefeld verändern sich kaum

Am Freitag meldet die Stadt eine neu gemeldete Infektionen mit dem Coronavirus in Bielefeld. Gleichzeitig werden drei weitere Menschen aus unserer Stadt als wieder genesen gelistet. Damit gelten akut 46 Bielefelder als infiziert, 338 sind nach einer Infektion bereits wieder gesund. Insgesamt ist bei 387 Bielefeldern das Virus nachgewiesen worden, drei sind mit Corona verstorben. In den Bielefelder Krankenhäusern werden stand heute 10 Patienten mit Corona behandelt, davon müssen vier auf einer Intensivstation beatmet werden. Unter Quarantäne stehen 235 Bielefelder.

Für die Beibehaltung der von Bund und Land verabredeten Lockerungen wurde eine Infektionsobergrenze festgelegt. Diese liegt bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Nach Angaben der Stadt liegt der Wert in Bielefeld heute bei 2,36.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Kitas wohl erst ab September wieder im Normalbetrieb

In NRW und damit auch in Bielefeld sollen die Kindergärten stufenweise weiter geöffnet werden. Am kommenden Donnerstag sollen zunächst Vorschulkinder mit besonderem Förderbedarf in die Kitas zurückkehren. Auch Tagespflege für Kinder ab zwei Jahren ist dann wieder erlaubt. Das teilte NRW-Familienminister Joachim Stamp in Düsseldorf mit. Ab dem 28. Mai sollen alle Vorschulkinder wieder in die Kindergärten kommen. Im Juni sollen die Einrichtungen für sämtliche Kinder geöffnet werden - für wenigstens zwei Tage vor der Sommerpause*. Einen eingeschränkten Regelbetrieb wird es Stamp zufolge erst im September geben.

* Ursprünglich hatte es geheißen, dass sämtliche Kinder ab Juni an zwei Tagen pro Woche wieder in die Kindertagesstätten können. Diese Info wurde nachträglich korrigiert. Jetzt heißt es: "Im Juni sollen die Einrichtungen für sämtliche Kinder geöffnet werden - vor den Sommerferien insgesamt für wenigstens zwei Tage, falls möglich."

7 neue Coronainfektionen gemeldet am 07.05.2020

Am Donnerstag meldet die Stadt sieben neu gemeldete Infektionen mit dem Coronavirus in Bielefeld. Gleichzeitig werden acht Menschen aus unserer Stadt als wieder genesen gelistet. Damit gelten akut 48 Bielefelder als infiziert, 335 sind nach einer Infektion bereits wieder gesund. Insgesamt ist bei 386 Bielefeldern das Virus nachgewiesen worden, drei sind mit Corona verstorben. In den Bielefelder Krankenhäusern werden 11 Patienten mit Corona behandelt, davon müssen vier beatmet werden. Nachdem am Mittwoch die Quarantäne in der Flüchtlingsunterkunft Oldentrupper Hof beendet wurde, gilt die Maßnahme aktuell noch für 240 Bielefelder.

Für die Beibehaltung der von Bund und Land verabredeten Lockerungen wurde eine Infektionsobergrenze festgelegt. Diese liegt bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Nach Angaben der Stadt gibt es in Bielefeld in den verganegnen sieben Tagen 3,2 Neuinfektionen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

2.800 Viertklässler starten, Spielplätze offen

Für viele Kinder und damit auch Eltern in NRW kehrt heute ein wenig Normalität in den Corona-Alltag zurück. Die Viertklässler dürfen wieder zur Schule gehen. Das sind in Bielefeld mehr als 2.800 Kinder. Ab Montag kommen schrittweise die anderen Grundschulklassen in den Unterricht. Und die Spielplätze, rund 350 in unserer Stadt, haben heute wieder geöffnet. In allen Fällen gilt es einen Mindestabstand von eineinhalb Metern einzuhalten.

Aus dem Home-Office ins neue Hotel-Office

Bielefelder Hotels bieten ab sofort Ausweichmöglichkeiten für das Home Office an. Die Zimmer können tagsüber zu besonderen Preisen und als Ausweichbüro genutzt werden. Die Bielefeld Marketing hat gemeinsam mit den Häusern die neuen „Hotel-Office“-Angebote zusammengestellt. Sieben Hotels machen bereits mit. Andere haben Interesse angekündigt.

Kontaktbeschränkungen mit Lockerungen verlängert

Bund und Länder haben die coronabedingten Kontaktbeschränkungen in Deutschland grundsätzlich bis 5. Juni verlängert. Allerdings einigten sich Kanzlerin Angela Merkel  und die Ministerpräsidenten der Länder bei ihrer Schalte am Mittwoch auch auf eine Lockerung. Nach Informationen der dpa aus Teilnehmerkreisen sollen sich künftig auch Angehörige von zwei Haushalten treffen dürfen.

Hier gibt es mehr aktuelle Infos zur Coronakrise

Keine neue Coronainfektion seit vier Tagen gemeldet

Am Mittwoch meldet die Stadt erneut keine weiteren registrierten Coronafälle in Bielefeld. Zuletzt waren am Samstagmittag vier neue Infektionen gemeldet worden. Damit sind seit Beginn der Ausbreitung 379 Bielefelder positiv auf das Virus getestet worden. 327 davon sind wieder gesund. 49 leiden derzeit noch darunter. Drei Bielefelder sind mit einer Coronainfektion verstorben. In Bielefelds Krankenhäusern werden derzeit elf Coronapatienten behandelt, fünf davon unter Beatmung. Auch die Zahl der Menschen, die in unserer Stadt unter Quarantäne stehen geht deutlich zurück. Im Tagesvergleich sind es 301 weniger. 252 Bielefelder müssen sich derzeit noch an die Regeln der häuslichen Quarantäne halten.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Museen und Kunsthalle dürfen heute aufmachen

In Bielefeld werden die Corona-Lockerungen nach und nach umgesetzt. So dürfen heute die städtischen Museen wieder aufmachen, das Historische Museum, das Naturkunde-Museum und das Museum Huelsmann. Außerdem öffnet am Mittag auch wieder die Kunsthalle Bielefeld. Das alles unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln. Die rund 350 Spielplätze in unserer Stadt können ab morgen wieder genutzt werden. Der Tierpark Olderdissen macht am kommenden Dienstag auf.

Spielplätze öffnen Donnerstag - der Tierpark erst in einer Woche

Ab Donnerstag werden in Bielefeld wieder die Spielplätze geöffnet. Das hat die Stadt Bielefeld jetzt bekannt gegeben. Bei der Öffnung setzt die Stadt auf die Eigenverantwortung der Eltern. Sie sollen auf ihre Kinder achten und nicht die Hygiene-Regeln aus den Augen verlieren. Für die Eltern und anderen Aufsichtspersonen gelten die Kontaktregeln und Abstandsgebote. Volle Spielplätze sollten gemieden, nach dem Spielen die Hände gewaschen und desinfiziert werden. Der Tierpark Olderdissen wird erst in einer Woche, also am nächsten Dienstag für Besucher geöffnet. Momentan könne man die Besucherströme nicht regulieren. Die NRW-Landesregierung verlange aber geeignete Hygiene- und Zutrittsbeschränkungen, sagte Oberbürgermeister Clausen zu Begründung. Dazu müsse das gesamte Tierparkgelände umzäunt werden. Ab nächsten Dienstag dürfen sich dann nur noch maximal 1000 Besucher zeitgleich im Tierpark aufhalten. 

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.